• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 11/1999 auf Seite 16
Über den Artikel

Audio-DAC 2000 I

D/A-Wandler für Perfektionisten

Audio-DAC 2000 I
Rechtzeitig vor Anbruch des nächsten Jahrtausend hat das Elektor-Labor einen neuen Audio-D/A-Wandler entwickelt, mit dem Audio-Enthusiasten ihr Equipment auf den technischen Stand der Zeit bringen können. Eine Auflösung von 24 bit und Sampling-Frequenzen bis 96 kHz garantieren, daß der Audio-DAC 2000 aus den neuesten CDs und DVDs wirklich alles an Qualität herausholt.In der Welt der digitalen Audio-Technik verlief die Entwicklung während der letzten Jahre zwar recht stürmisch, doch qualitätsbewußte Audio-Freunde haben Neuerungen nicht immer nur mit Begeisterung aufgenommen. Zwar waren Qualitätssteigerungen stets willkommen, aber das ständige Schritthalten mit der Entwicklung machte stets neue, kostenintensive Investitionen nötig. Vermutlich auch deshalb erfreuten sich die High-End-D/A-Wandler, die Elektor 1992 und 1994 veröffentlichte, unerwartet hoher und langanhaltender Beliebtheit. Der Vorteile liegen auf der Hand: Das Auswechseln des DAC in einem digitalen Audiosystem ist einfacher und kostengünstiger als die Neuanschaffung eines weiterentwickelten Gerätes. Ein geräteunabhängiger Audio-DAC bietet darüber hinaus den Vorteil, daß er mit fast jedem CD/DVD-Spieler und beinahe allen digitalen Recordern kombinierbar ist.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...