• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/1999 auf Seite 98
Über den Artikel

Ofen-Temperaturstabilisierung

Will man hochpräzise Ergebnisse ohne Temperatureinflüsse erzielen, so setzt man den betroffenen Schaltungsteil in einen Ofen, dessen Innentemperatur nach kurzer Aufheizzeit konstant gehalten wird. Dieses Prinzip funktioniert dann gut, wenn man die Ofentemperatur oberhalb der maximalen Umgebungstemperatur wählt, da die Heizung im Inneren natürlich nur aufheizen und nicht herunterkühlen kann. Angewandt wird dieses Prinzip des Ofens z.B. bei (Quarz-) Oszillatoren und SAW-Filtern (Surface Acoustic Wave, Oberflächenwelle), die ohne dieses Hilfsmittel einen großen Temperaturgang haben würden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...