• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/1999 auf Seite 97
Über den Artikel

Spulenloser Spannungsbooster

Ein Problem, mit dem die Entwickler von mobilen elektronischen Systemen seit langer Zeit zu kämpfen haben, ist die mit zunehmender Betriebsdauer sinkende Batteriespannung. Wenn zum Beispiel die Stromversorgung aus drei Zellen besteht, kann die Spannung während der Batterielebensdauer von 4,5 V auf 2,7 V abfallen. Bei einem Gerät, das an der Betriebsspannung 3,3 V optimal arbeitet, müßte die Spannung nach Einsetzen frischer Batterien herabgesetzt werden. Umgekehrt wäre es von Vorteil, wenn die Spannung nach Unterschreiten des optimalen Wertes erhöht werden könnte. Ähnliches gilt für ein Gerät mit einer Betriebsspannung von 5 V, das aus vier Zellen versorgt wird. Hier kann die Spannung von 6 V auf 3,6 V absinken.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...