• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/1999 auf Seite 10
Über den Artikel

Spannungsversorgung mit Sense

Spannungsversorgung mit Sense
Es gibt viele Anwendungen, bei denen die eingestellte Versorgungsspannung möglichst unabhängig von der Höhe des Ausgangsstroms sein muß. Dies kann bei stark wechselnden Belastungen zu Problemen führen. Wenn die Last nur über ein paar kurze und ausreichend dicke Drahtstückchen mit der Spannungsquelle verbunden ist, sollte ein guter Regelkreis keine Schwierigkeiten haben, die Ausgangsspannung konstant zu halten. Anders sieht dies bei langen Kabeln zwischen Spannungsquelle und Last aus, denn nun spielt der Kabelwiderstand eine wesentliche Rolle.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 820
R2 = 0,47/5 W
P1 = Trimmpoti 10 k
Kondensatoren:
C1 = 100 n
C2 = 220 n
C3 = 2200 µ/40 V
Außerdem:
K1...K3 = Platinenanschlußklemme, RM5
IC1 = L200 (ST Microelectronics)
Kühlkörper für IC1
Platine EPS 994014-1
Kommentare werden geladen...