• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/1999 auf Seite 1
Über den Artikel

Schrittmotorsteuerung

Schrittmotorsteuerung
Die Ansteuerung von Schrittmotoren scheint für viele Elektor-Leser (immer noch) ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Darum stellen wir in diesem Halbleiterheft eine kompakte Schaltung vor, die einen bipolaren Schrittmotor steuern kann. Für die Leistungsstufen wurden zwei neue ICs mit der Bezeichnung ICL6203, als Logikbaustein der alte Bekannte L297 eingesetzt. Dieses IC sorgt dafür, daß sich der Motor bei jedem Eingangsimpuls an STEP (Pin 18) ein Stückchen weiter dreht. Der Pegel an CW/CCW (Pin 17) bestimmt die Drehrichtung. An Pin 19 läßt sich Voll- oder Halbschrittbetrieb einstellen. Die anderen Anschlüsse sind weniger wichtig und werden meist nicht eingesetzt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 22 k
R2 = 3k9
R3 = 1 k
R4,R5 = 10
R6,R7 = 0,5/3 W *
Kondensatoren:
C1 = 3n3
C2,C9,C10 = 100 n
C3,C4 = 220 n
C5...C8 = 15 n
C11,C12 = 22 n
C13 = 10 µ/63 V stehend
Halbleiter:
IC1 = L297 (ST Micorelectronics)
IC2,IC3 = L6203 (ST Microelectronics)
Außerdem:
K1 = 2x5poliger Pfostenverbinder mit Schutzkragen
PC1...PC6 = Lötnägel
L1,L2 = bipolarer Schrittmotor
Kommentare werden geladen...