• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 4/1999 auf Seite 16
Über den Artikel

Basic-Buggy

Roboter zum Spielen und Lernen

Basic-Buggy
Eine BASIC-Briefmarke, ein wenig diskrete Elektronik und ein paar Lego-Bausteine kann man zu einem kompakten und programmierbaren Mini-Roboter zusammensetzen. Der BASIC-Buggy, wie wir diesen Roboter getauft haben, zeigt, daß klein nicht unbedingt auch unintelligent bedeutet.
Kybernetische Modelle, elektronische Systeme, die sich wie lebende Wesen verhalten, haben wir in der Elektor schon häufiger vorgestellt. Allerdings waren die Modelle durchweg komplex und ziemlich träge. Nutzt man aber fortschrittliche Mikrocontroller, so wird der Bau eines "intelligenten" Roboters wesentlich einfacher. Der hier vorgestellte BASIC-Buggy wird von einem kleinen Rechenwunder gesteuert, einer BASIC-Briefmarke Typ 1 von Parallax. Zusammen mit einer kompakten Platine, die die I/O-Komponenten trägt, zwei Lego-Motoren mit eingebautem Getriebe und ein paar Standard-Lego-Bausteinen ist ein echter Miniatur-Roboter entstanden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 22 k
R2 = 10 k
R3 = 6k8
R4,R5 = LDR
P1,P2 = 250 , Trimmpoti stehend
Kondensatoren:
C1...C4,C6,C10,C11 = 100 n, RM5
C5,C7 = 330 n
C8,C9 = 10 µ/25 V, stehend
C12 = 100 µ /16 V, stehend
Halbleiter:
D1,D2 = Infrarot-Sendediode (LD271)
IC1 = 74HC04
IC2 = L293D
IC3 = 78L05
Außerdem:
K1, K2 = Infrarot-Detektor IS741F (Sharp)
K3,K6...K9 = 2polige SIL-Fassung
S1,S2 = Mikroschalter 1x an
Bz1 = Piezo-Summer
M1, M2 = Motor (siehe Lego-Tabelle)
K4 = 3poliger SIL-Stecker
K5 = 14polige SIL-Fassung
BASIC-Briefmarke Typ I
Platine EPS 990035
Kommentare werden geladen...