• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 1/1999 auf Seite 60
Über den Artikel

LCD-Ansteuerung

Peripherie für 8032-BASIC-EPC

LCD-Ansteuerung
Der 80C32-BASIC-Steuercomputer, den Elektor vor einem Jahr vorstellte, erlaubt eine Vielzahl interessanter Experimente. Was fehlte und mit diesem Beitrag endlich realisiert wird, ist die direkte Möglichkeit, ein LC-Display anzuschließen. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise über ein 4- bit- oder ein 8-bit-Interface.
Das Projekt stellt eine Peripherieschaltung für den 80C32-BASIC-Steuercomputer dar, den Elektor vor einem Jahr vorstellte und der sich allgemeiner Beliebtheit erfreut. Ohne spezielle Vorkenntnisse in der Mikrocontrollerprogrammierung lassen sich interessante Experimente mit dem MCS51-System durchführen, da die Programmierung in einem einfachen und leicht zu erlernenden BASIC-Dialekt erfolgt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
8-bit-Ansteuerung
Widerstände:
P1 = 10-k-Trimmpoti
Kondensatoren:
C1,C2,C5,C6 = 100 n
C3 = 10 µ/16 V stehend
C4 = 100 µ/63 V stehend
Halbleiter:
D1 = 4001
IC1,IC2 = 74HCT00
IC3 = 7805
Außerdem:
K1 = 1x20poliger Pfostenverbinder, female
K2,K3 = 1x14poliger Pfostenverbinder, female
K4 = 2polige Platinenanschlußklemme, RM5
DP1 = LCD 2x16 Zeichen (z.B. Sharp LM16A211)
4-bit-Ansteuerung
Widerstände:
P1 = 10-k-Trimmpoti
Kondensatoren:
C2 = 100 n
C3 = 10 µ/16 V stehend
Halbleiter:
D1 = 4001
Außerdem:
K4 = 2polige Platinenanschlußklenmme, RM5
K5 = LCD 2x16 Zeichen (z.B. Sharp LM16A211)
Kommentare werden geladen...