• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 1/1999 auf Seite 28
Über den Artikel

HF-Pegelmesser

Breitbandig mit großem Meßbereich

HF-Pegelmesser
Ein HF-Pegelmesser gehört wie ein Vielfachmeßgerät in jedes HF-Labor. Einigermaßen präzise und breitbandige Pegelmesser sind teuer, die meisten Selbstbaulösungen nicht ausreichend empfindlich und außerdem temperaturabhängig. Abhilfe schafft ein neuer logarithmischer Demodulatorbaustein, der den Aufbau eines preiswerten, empfindlichen und präzisen Pegelmessers gestattet, der weit über den KW-Bereich hinaus nutzbar ist. Mit einigen kleinen Änderungen läßt sich die Schaltung auch als NF-Pegelmesser verwenden.
Die Schaltung des Pegelmessers in Bild 1 besticht durch ihre Schlichtheit. Neben dem Demodulator-IC AD8307 (IC1) werden ein Puffer (IC3) und einige wenige passive Bauteile benötigt. Dazu gesellt sich lediglich ein Festspannungsregler (IC2).
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R2 = 100 SMD
R3,R4 = 10,0
R5,R7 = siehe Text
R6 = 5k62
P1 = 5 k Mehrgang-Trimmpoti stehend
P1 = 25 k Mehrgang-Trimmpoti stehend
Kondensatoren:
C1,C4 = 10 n SMD
C2 = 100 n SMD
C3 = 2µ2/10 V Tantal
C5 = 100 n MKT, RM5
C6 = 10 µ/63 V Tantal
Halbleiter:
IC1 = AD8307AN (Analog Devices)
IC2 = 78L05
IC3 = CA3140E
Außerdem:
K1 = BNC-Buchse für Chassismontage, 50 W
Gehäuse Hammond 1590LB
Kommentare werden geladen...