• Hochfrequenz
  • Veröffentlicht in Heft 1/1999 auf Seite 21
Über den Artikel

AM/FM/SSB-Empfänger I

Schaltungsbeschreibung

AM/FM/SSB-Empfänger I
Der AM/FM/SSB-Empfänger wird in zwei aufeinanderfolgenden Beiträgen beschrieben. Er hat einen Frequenzbereich von 150 kHz bis 30 MHz und verfügt über eine von einem Mikroprozessor gesteuerte PLL-Syntheseabstimmung. Bei der Entwicklung wurde vor allem darauf geachtet, die für Elektroniker ohne HF-Erfahrung beim Nachbau häufig auftretenden Probleme von vorne herein zu eliminieren.Die Vereinfachung des Nachbaus war für den Entwickler natürlich keine Vereinfachung. An vielen Stellen mußten Lösungen gefunden werden, um den Schwierigkeitsgrad bei Aufbau und Abgleich zu verringern. Vor allem sollten selbst zu wickelnde Spulen möglichst ganz außen vor bleiben, ebenso waren spezielle HF-Meßgeräte für den Abgleich nicht zugelassen.Bis auf eine einzige Spule werden daher nur fertig erhältliche Induktivitäten und Filter eingesetzt. Die Schaltung wurde schließlich so weit optimiert, daß sie bei einwandfreier Bestückung der Platine auf Anhieb funktioniert. Für den Abgleich des Empfängers benötigt man außer einem Multimeter keine weiteren Meßgeräte, und für den eigentlichen (HF-)Abgleich noch nicht einmal das, weil das eingebaute S-Meter verwendet wird.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Empfänger
Widerstände:
R1...R6 = 330
R7 = 1 M
R8,R9 = 100 k
R10,R41 = 330 k
R11,R14,R45,R52 = 33 k
R12 = 680
R13,R40,R46 = 15 k
R15 = 68 k
R16 = 180
R17,R68 = 3k3
R18,R63 = 1 k
R19,R20,R32,R33,R55 = 2k2
R21,R22,R25,R26,R59 = 10 k
R23,R24,R27 = 5k6
R28 = 8k2
R29 = 39 k
R30,R49,R64 = 12 k
R31 = 220 k
R34,R35,R54 = 82 k
R36,R43,R48,R50,R56...R58,R60,R65,R67 = 47 k
R37...R39,R42 = 22 k
R44 = 270
R47 = 560
R51 = 56
R53 = 47
R61 = 560 k
R62 = 3k9
R66 = 1
P1,P2,P4 = Poti 50 k linear
P5 = Poti 50 k log.
P3 = Trimmpoti 10 k
Kondensatoren:
C1 = 6p8
C2,C4,C6,C8,C10,C12,C26...C30,C50,C60,C69,C72,C92,C95 = 10 n
C3,C5,C7,C9,C11,C13...C16,C20,C22,C25,C31...C38,C43,C48,C54,C55,C57,C58,C63,C66,C67,C70,C71,C76,C79,C82,C84...C89,C98,C104 = 100 n
C17,C18,C53 = 10 p
C19,C83 = 220 p
C21,C42 = 22 p Trimmer
C23 = 15 p
C24 = 56 p
C39,C41,C56,C75,C77,C78,C94 = 1 n
C40 = 4p7
C44 = 4µ7/16 V stehend
C45 = 2µ2/16 V stehend
C46,C62 = 3n3
C47 = 47 p
C49,C51,C80 = 100 p
C52 = 2n2
C59 = 470 p
C61,C90 = 22 n
C64 = 150 p
C65,C74 = 220 n
C68 = 5p6
C73 = 1 µ/16 V stehend
C81 = 40 p Trimmer
C91 = 4n7
C93 = 3n9
C96,C99 = 220 µ/16 V stehend
C97 = 1µ5/16 V stehend
C100...C103 = 10 µ/63 V stehend
Spulen:
L1,L2 = 1mH5
L3 = 0mH82
L4 = 120 µH
L5 = 18 µH
L6 = 3µH3
L7 = 0µH68
L8,L10 = 4µH7
L9 = 0µH33
L11 = 0µH22
L12,L17 = 0µH56
L13 = 45M15AU
L14,L18 = LMC4101 (TOKO)
L15 = SFR455J
L16 = A55GGP (TOKO) 12 kHz
L19 = YMCS17105R2 (TOKO)
L20,L22 = 1 mH
L21 = 3+4 Wdg 0,5 mm Silberdraht auf 6 mm Bohrer
L23 = 100 µH
Halbleiter:
D1...D12 = BA479S
D13,D14 = BB112
D15...D18 = BA182
D19...D22 = BAT85
D23,D24 = BB509
D25 = BAT82
T1,T2 = BF961
T3,T5 = BF245C
T4,T7...T9 = BS170
T6 = BFR91
T10 = BC549C
IC1 = TCA440 *
IC2 = NE612AN
IC3 = MC33171P* (Motorola)
IC4 = MB501-L* (Fujitsu)
IC5 = MC145156-2 *(Motorola)
IC6 = LM386N-3
IC7 = 78L05
IC8 = 78L09
*(ohne Fassung)
Außerdem:
M1 = Drehspulinstrument 0,1...1,5mA
LS1 = Lautsprecher 8 Ohm/1 W
X1 = Quarz 44,545 MHz, HC49U, 3. Oberton, 20 pF Bürde
X2 = Keramikresonator CSB455A
X3 = Quarz 1 MHz HC49U
Gehäuse Bopla Instrumentengehäuse, 223 mm x 199 mm x 72 mm mit Aluminium-Frontplatte und -Rückplatte
Platine EPS 980084-1
Prozessorplatine
Widerstände:
R1 = 4k7
R2...R4 = 15 k
R5,R9 = 10 k
R6 = 100 , 1/2W
R7 = 150
R8 = 22 k
P1 = Trimmpoti 10 k
Kondensatoren:
C1 = 27 p
C2...C8,C10,C12...C14 = 100 n
C9 = 100 p
C11 = 470 µ/25 V stehend
Halbleiter:
D1...D13 = 1N4148
D14 = 1N4001
T1 = BS170
IC1 = PIC16F84-04/P (programmiert, EPS 986517-1)
IC2 = 74HCT4017
IC3,IC4 = 4015
IC5 = 7812
IC6 = 78L05
Außerdem:
K1 = 1x14polige Buchsenleiste
K2, K4 = 1x8polige Buchsenleiste
K3, K5 = 1x8polige Stiftleiste
S1 = ECW1J-B24-AC0024 Burr Brown
S2...S13 = Taster 1x an D6-R-RD EN D6Q-RD-CAP (ITC)
LCDisplay 1x16 Zeichen LM161556 Sharp (ohne Beleuchtung oder M16417DY (Seiko) (mit Beleuchtung)
Platine EPS 980084-2
Kommentare werden geladen...