Über den Artikel

Digitales terrestrisches Fernsehen

Mehr Programme und Dienste mit digitaler Übertragungstechnik

Digitales terrestrisches Fernsehen
Von der Öffentlichkeit bisher praktisch unbemerkt wurde mit Digital Terrestrial Television (DTT) ein neuer Fernsehstandard entwickelt, der das Potential hat, unsere Fernsehlandschaft in kurzer Zeit nochmals wesentlich zu verändern. Nochmals deshalb, weil sich in den letzten 10 Jahren mit der flächendeckenden Versorgung über Kabel und/oder Satellit schon ein grundlegender Wandel vollzogen hat. Das terrestrische Fernsehen hat dadurch stark an Bedeutung verloren. Das könnte sich mit der in Europa als DVB-T standardisierten terrestrischen Variante des digitalen Fernsehens jetzt wieder ändern.
In dem ganzen Rummel um digitales Pay-TV über Satellit hat kaum jemand Notiz von der Entwicklung einer ebenso digitalen terrestrischen Alternative genommen. Inzwischen hat sich gezeigt, daß es nicht so einfach ist, Digital-TV über Satellit kommerziell erfolgreich zu nutzen. Dieser Fehlstart der digitalen Satellitenprogramme (in Deutschland mit DF1) bietet der terrestrischen Variante nun eine bessere Chance, sich neben dem Kabel- und Satellitenangebot zu etablieren. In Europa nimmt England mit dem Beginn eines regulären DTT-Sendebetriebs eine Vorreiterrolle ein. Da DTT ein weltweit koordiniertes Projekt geworden ist, werden weitere Länder in Europa, aber auch Sender in Nordamerika und Japan möglicherweise bald folgen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...