Über den Artikel

Morse-Generator

Automatischer Callgeber

Morse-Generator
Diese Schaltung bietet die Möglichkeit, Morsetexte von bis zu 64 Zeichen Länge über Dip-Schalter einzugeben, beliebig lange in einem EEPROM zu speichern und über einen NF-Ausgang und einen Tastausgang abzurufen. Die Ausgabe kann mit einstellbarem Zeitintervall automatisch wiederholt werden. Damit eignet sich die Schaltung zum Beispiel sehr gut als Rufzeichengeber für Funkamateure.Funkamateure sind verpflichtet, ihr Rufzeichen in bestimmten Abständen zu wiederholen. Das dient natürlich der besseren Kontrollmöglichkeit und soll verhindern, daß Amateurfrequenzen von Nicht-Funkamateuren blockiert werden. Damit man als Amateur diese Verpflichtung nicht vergißt, kann man sich einen Timer zulegen, der in den gewünschten Zeitabständen an die Rufzeichengabe erinnert. Noch praktischer ist natürlich ein Timer, der auch gleich das Rufzeichen ausgibt, wie es bei der hier vorgestellten Schaltung der Fall ist. Für die Eingabe des zu wiederholenden Morsetextes sind Dip-Schalter vorgesehen, mit denen bis zu 64 Zeichen in einen Speicher eingegeben werden können.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 3k3
R2 = 15 k
R3,R4 = 10 k
R5 = 33 k
R6 = 100 k
R7 = 22 k
R8 = 10 k, 8-fach-Widerststandsnetzwerk
P1 = 100 k log. Potentiometer
Kondensatoren:
C1,C3,C4 = 100 n
C2 = 27 p
C5,C8 = 22 n
C6 = 4n7
C7 = 3n3
C9 = 10 µ/63 V stehend
C10 = 100 µ/25 V stehend
Halbleiter:
D1 = 1N4148
D2 = BAT85
IC1 = PIC16F84-10/P (EPS 986512-1)
IC2 = LP2950 CZ5.0 (National)
Außerdem:
K1...K7 = Lötnägel (14 Stück)
S0 = Taster
S1 = 8-fach Dipswitch
Gehäuse (z.B. Heddic)
Platine EPS 980087-1
Kommentare werden geladen...