Über den Artikel

HF-Signalgenerator (1)

Schaltungsbeschreibung

HF-Signalgenerator (1)
Es wäre etwas übertrieben, zu behaupten, daß ein HF-Generator in keinem Elektronik-Labor fehlen darf. Wer sich aber mit der Reparatur von Radios, Fernsehern, Funkgeräten, HF-Verstärkern und Filtern oder mit der Entwicklung von Schaltungen in diesem Bereich beschäftigt, der kommt an der Anschaffung eines solchen relativ kostspieligen Meßgeräts nicht herum. Der hier vorgestellte HF-Generator für den Frequenzbereich von 500 kHz bis 30 MHz wird durch einen Mikroprozessor präzise gesteuert und ist im Selbstbau durchaus erschwinglich.Ein stabiler HF-Generator mit definiert einstellbarer Frequenz und Amplitude ist für alle analogen Schaltungen zu gebrauchen, die über den reinen NF-Bereich hinausgehen. Die Anwendung ist nicht nur auf Schaltungen beschränkt, auch Antennen- und Kabelmessungen zählen zum Anwendungsbereich. Ohne einen zuverlässigen HF-Generator ist ein genauer Abgleich von Eingangsstufen (Vorkreisen) und Zwischenfrequenzstufen einfach nicht möglich. Deshalb ist eine solche universelle HF-Quelle für den ernsthaft HF-interessierten Elektroniker auch so wichtig wie ein Multimeter.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Netzteilplatine
Widerstände:
R1 =22 /5W
R2 =270
R3 =820
R4 =1 k
R5 =10 k
Kondensatoren:
C1...C4 =47 n
C5 =1000 µ/35V stehend
C6,C8 =220 n MKT
C7,C9 =2µ2/16 V stehend
C10 = 470 µ/63 V stehend
C11 = 220 µ/63 V stehend
C12 = 1 µ/63 V stehend
C13 = 10 µ/63V stehend
Halbleiter:
D1...D6 = 1N4001
D7 = 33 V/400 mW Z-Diode
D8 = LED, rot, high efficiency
T1 = BC141
IC1 = 7812
IC2 = LM317T
Außerdem:
TR1 = Netztrafo, 15 V/8 VA (Monacor VTR8115)
K1 = 2polige Platinenanschlußklemme RM7,5
K2 = Netzeingangsbuchse mit integriertem Netzschalter und Sicherungshalter und Sicherung 63 mA träge
Kühlkörper SK59 37,5mm (Fischer)
Platine EPS-980053-4
Prozessorplatine
Widerstände:
R1 = 22 k
R2,R3,R4 = 4k7
R5 = 8x10 k SIL Array
R6,R8,R10,R12,R14,R16,R18,R20,R22,R24,R26,R28 = 1 k
R7,R9,R11,R13,R15,R17,R19,R21,R23,R25,R27,R29 = 3k3
P1 = Trimmpoti 10 k
Kondensatoren:
C1 =1 µ/16 V stehend
C2,C3 = 33 p
C4,C5,C12 = 100 n keramisch
C6...C10 =10 µ/63 V stehend
C11 = 220 µ/16 V
Halbleiter:
T1...T12 = BC557B
IC1 =AT89C51-20PC oder SC87C51CCN40 (EPS 986515-1)
IC2 = MAX232
Außerdem:
X1 = Quarz 11,059 MHz
S1,S2,S3 = Taster mit Arbeitskontakt (ITT D6-R-RD, Kappe D6Q-RD-CAP)
K1 =1x14poliger Pfostenverbinder
K2 =9poliger Sub-D-Buchse
S4 = Drehenkoder (Bourns ECW1J-B24-AC0024)
LCD, 2x16 Zeichen (Sharp LM 16A211)
Platine EPS-980053-3
VFO/PLL-Platine
Widerstände:
R1,R3,R5,R7,R12,R22,R23,R31,R34,R36,R37 = 10 k
R2,R4,R6,R8 = 390
R9,R14,R15,R21,R27,R33,R40 = 1 k
R10,R41 = 330 k
R11,R13,R16,R18 = 100 k
R17,R26 = 100
R19 = 2M2
R20 = 1 M
R24,R25,R35 = 22 k
R28,R29 = 3k3
R30 = 560
R32 = 47
R38 = 180
R39 = 18 k
R42 = 10
P1 = Trimmpoti 2 k
Kondensatoren:
C1-C5,C10,C22 = 33 n keramisch
C6,C25,C30 = 2n2 keramisch
C7 = 220 n MKT
C8,C9,C16,C23,C24 = 330 p keramisch
C11 = 68 p keramisch
C12,C18,C38 = 10 µ/63 V stehend
C13 =100 n keramisch RM5
C19,C27,C35,C39,C40 =100 n keramisch
C14 = 180 p keramisch
C15 = 27 p keramisch
C17 = 33 n keramisch RM5
C20,C32 = 47 µ/16 V stehend
C21 = 4n7 keramisch
C26,C28 = 2µ2/16 V stehend
C29,C31 = 10 n keramisch
C33 = Trimmer 40 p
C34 = 100 µ/10 V stehend
C36 = 1 µ MKT
C37 = 330 n MKT
Induktivitäten:
L1 = 330 µH
L2 = 100 µH
L3 = 22 µH
L4 = 3µH9
L5 = 0µH56
L6,L7 = 39 µH
L8 = 3µH3
Halbleiter:
D1,D3,D5,D7 = 1N4148
D2,D4,D6,D8 = BA243
D9,D10 = BB130
D11,D12 = AA113
T1,T2,T3 = BF494
T4 = BF256B
T5 = 2N5179
IC1 =NE592N (N14)
IC2 = SAA1057 (Philips)
IC3 = LM358P
Außerdem:
X1 = Quarz 4 MHz
Weißblechgehäuse 160¹25¹49 mm3 (Teko)
Gehäuse 224x72x199 mm3 (Bopla Ultramas UM52011)
Frontpanel FP50011 oder FPK50011
Platine EPS-980053-1
Abschwächerplatine
Widerstände: (alle 1 %):
R1,R5,R21 = 909
R2,R6 = 20 k
R3 = 6,81
R4 =39,2
R7,R11 = 475
R8,R12 = 6k19
R9 = 368
R10 = 12,1
R13,R17 = 243
R14,R18 = 2k74
R15,R20,R24 = 3k65
R16 = 24,3
R19,R23 = 121
R22 = 56,2
R25,R29,R31,R35,R37,R41,R43,R47 = 75
R26,R30,R32,R36,R38,R42,R44,R48 = 825
R27,R33,R39,R45 = 3k92
R28,R34,R40,R46 = 162
Kondensatoren:
C1...C8 = 100 n SMD
Halbleiter:
D1...D8 = 1N4148
Außerdem:
RE1-RE8 = Relais 2¹um (Siemens V23042-A1001-B101 oder V23042-A2001-B101)
Platine EPS-980053-2
Kommentare werden geladen...