• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 9/1998 auf Seite 18
Über den Artikel

Super-Audio-CD

Besserer Klang, mehr Möglichkeiten und dennoch kompatibel

Als die Entwickler der Compact Disk ihre Erfindung vorstellten, war die verwendete 16-bit-PCM der Stand der Technik. Seither sind aber bald 20 Jahre ins Land gegangen, in denen gerade auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung große Fortschritte erzielt wurden. Die CD-Erfinder Philips und Sony hatten also einigen Grund, sich über eine Weiterentwicklung Gedanken zu machen. Das Ergebnis: Die Super Audio Compact Disc.
Die Super Audio Compact Disk unterscheidet sich trotz der vielen neuen Möglichkeiten rein äußerlich auf den ersten Blick kaum von der bisherigen CD. Unter der silbrig glänzenden Oberfläche verbirgt sich aber als wesentliches Element der neuen Technik eine hybride Schichtstruktur.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...