• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/1998 auf Seite 67
Über den Artikel

Taschenlampen-Dimmer

Taschenlampen-Dimmer
Die Schaltung wurde zwar ursprünglich für das Dimmen von Taschenlampen entwickelt, sie kann aber auch universell als Gleichstromdimmer für Ströme bis zu einigen Ampere bei Spannungen zwischen 3 V und 6 V verwendet werden. Allerdings eignet sich die Schaltung primär nur für ohmsche Lasten.
Die Leistungseinstellung erfolgt in 16 Stufen zwischen Null und Maximum mit einem einzigen Taster. Die Helligkeit ändert sich, so lange der Taster gedrückt wird. Beim Loslassen des Tasters wird die gerade gewählte Helligkeit beibehalten. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, daß die Dimmerschaltung selbst fast keinen Strom verbraucht, bei 3,5 V Batteriespannung sind es lediglich 4 mA.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 39 k
R2,R4 = 120 k
R3 = 10
R5 = 47 k
Kondensatoren:
C1,C2 = 2µ2/63 V stehend
C3 = 270 p keramisch
C4 = 4n7
C5-C8 = 100 n
Spule:
L1 = 10 mH Festinduktivität
Halbleiter:
D1,D2 = 1N4148
T1 = BUZ10 (Siemens)
IC1 = 4049
IC2 = 4520
IC3 = 4060
IC4 = 4585
Außerdem:
S1 = Drucktaster 1polig, Schließer
Bt1 = Taschenlampenbatterie 3...6 V
La1 = Taschenlampenbirnchen
Kommentare werden geladen...