• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 5/1998 auf Seite 56
Über den Artikel

433-MHz-Funktechnik

Daten- und Sprechfunk ohne Lizenz

433-MHz-Funktechnik
Die höchsten Zuwachsraten nach der Liberalisierung im Telekommunikationsbereich lagen eindeutig im Bereich der mobilen Kommunikation. Neben den allgegenwärtigen Handys als Zeichen der neuen Mobilfunkfreiheit hat auch die Freigabe von zusätzlichen Frequenzen für Funkanwendungen mit geringer Sendeleistung und geringer Reichweite für einen Boom in speziellen Anwendungsbereichen gesorgt. Den größten Anteil daran hat der Frequenzbereich im 70-cm-Band bei 433 MHz, auf den hier näher eingegangen werden soll.Begonnen hat die lizenzfreie Verwendung von Funkgeräten für den privaten Gebrauch mit den Funkfernsteuerungen im Modellbau schon vor über 50 Jahren. Später (in der Bundesrepublik sehr spät) kam dann der CB-Funk dazu, der erst vor etwa 20 Jahren legalisiert wurde.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...