• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 1/1998 auf Seite 70
Über den Artikel

Smartkarten-Leser/Schreiber (2)

Smartkarten-Leser/Schreiber (2)
Der erste Teil des Projekts im letzten Heft befaßte sich überwiegend mit der Hardware. Im vorliegenden zweiten und letzten Teil steht die Software im Vordergrund.Sämtliche Utility-Programme zum Smartkarten-Leser/Schreiber sind auf einer Diskette zusammengefaßt (976014-1, siehe Serviceseiten in der Heftmitte). Im folgenden geben wir eine kurze Übersicht über die Hauptfunktionen der einzelnen Programme.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 27 k
R2,R8 = 150 k
R3 = 1k8
R4,R10 = 330
R5 = 6k8
R6,R9 = 12
R7 = 15 k
Kondensatoren:
C1-C4 = 1µ/25 V stehend
C5 = 100 µ/63 V stehend
C6,C7,C11,C12 = 100 n
C8,C9 = 27 p
C10 = 47 µ/25 V stehend
C13 = 10 µ/25 V stehend
Halbleiter:
D1,D2 = Z-Diode 6V2/0,4 W
D3 = grüne LED
D6 = rote LED
D4,D5 = 1N4148
D7 = 1N4001
T1,T3 = BC560
T2 = BC547
IC1 = Programmierter PIC16C84 (ESS 976512-1, siehe Serviceanzeige)
IC2 = MAX232 (Maxim)
IC3 = 74HC00
IC4 = 7805
Außerdem:
K1 = Smartcard -Konnektor, ISO7816-Belegung, mit Kartenerkennungsschalter, ITT Cannon Nr. 160-5230, oder RS-Components Nr. 453-791.
X1 = 3.579545-MHz-Quarz
K2 = 9-pol. Sub-D-Buchse, abgewinkelt, für Platinenmontage
K3,K4 = 2-polige Anschlußklemme für Platinenmontage, RM 5mm
K5, K6 = 10-pol. Pfostenfeldstecker, 1-reihig
10-adriges Flachkabel mit 10-pol. Pfostensteckverbinder an beiden Enden
JP1,JP2 = 3-pol. Pfostenfeldstecker mit Jumper
Kommentare werden geladen...