PC
  • Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 1/1998 auf Seite 28
Über den Artikel

Stereo-Mikrofon für Soundkarte

Nützliche Erweiterung für den PC

Stereo-Mikrofon für Soundkarte
Für immer mehr Anwendungen ist der Anschluß eines Stereomikrofons an die Soundkarte eines PCs vorteilhaft oder gar notwendig. Leider ist bei vielen Soundkarten zwar ein Stereo-Line-, aber nur ein Mono-Mikrofon-eingang vorhanden. Nachfolgend wird ein Vorverstärker beschrieben, der den Anschluß eines Stereomikrofons an die (Stereo-) Line-Eingänge der Karte ermöglicht.Eine bemerkenswerte Erscheinung in der Heimelektronik ist es, daß die Grenzen zwischen den verschiedenen Nutzungen immer mehr verwischen. Führten vor nicht allzu langer Zeit Audioinstallation, TV/Video und Computer ein nahezu voneinander unabhängiges Eigenleben, ist heutzutage kaum noch zu unterscheiden, wo der eine Bereich aufhört und der andere beginnt. Die (Surround-) Audio-Anlage wird für die Audiowiedergabe von Videofilmen eingesetzt, das CD-ROM-Laufwerk eines PCs als Audio-CD-Player gebraucht und - vielleicht die interessanteste Entwicklung - der PC eingesetzt, um Audio- und Videosignale bearbeiten.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R2 = 2k2
R3,R6,R11,R18 = 100
R4,R5 = 470
R7,R14 = 220 k
R8...R10,R15...R17 = 10 k
R12,R19 = 100 k
R20,R21 = 2k7
R22 = 6k8
P1 = Poti 47 k log.
Kondensatoren:
C1,C2 = 10 µ/40 V bipolar, stehend
C3,C14 = 100 µ/10 V stehend
C4,C5,C9,C10 = 100 p
C6,C13,C17 = 100 n
C7,C8,C11,C12 = 2µ2 MKT
C15 = 4µ7/63 V stehend
C16 = 100 µ/25 V stehend
Halbleiter:
D1...D8 = BAT85
D9 = Z-Diode 5V6,1W3
D10 = LED, high efficiency
D11 = 1N4001
IC1 = OP484FP (Analog Devices)
IC2 = 7805
Außerdem:
K1...K4 = Klinkenbuchse 3,5 mm, für Platinenmontage
Platine EPS 980007-1
Kommentare werden geladen...