• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 7/1997 auf Seite 90
Über den Artikel

Carbooster-Adapter

Carbooster-Adapter
Wenn man die seltsamen Geräusche in den Straßen unserer Städte hört, die zwar von Autos, aber sicher nicht von Motoren stammen, kann man annehmen, daß sich Carbooster immer noch großer Beliebtheit erfreuen. Meistens werden diese mit 12 V betriebenen Audio-Kleinkraftwerke direkt an die Lautsprecherausgänge der vorhandenen Cassetten- oder CD-Autoradios angeschlossen. Das ist einfach und hat den Vorteil, daß die Lautstärke vom Autoradio aus wie gewohnt eingestellt werden kann, der Nachteil ist aber, daß damit zwei Endstufen hintereinandergeschaltet werden, was für die Klangqualität zwar keine Katastrophe, aber sicher nicht das Optimale ist.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R2,R6,R7 = 1 M
R3,R8 = 470
R4,R9 = 10 k
R5,R10 = 100
P1,P2 = Trimmpoti 25 k
P3 = Poti 10 k log., Stereo
Kondensatoren:
C1 = 100 µ/35 V stehend
C2 = 100 n Sibatit
C3,C6,C7 = 10 µ/16 V stehend
C4,C5 = 22 n
C8,C9 = 47 µ/16 V stehend
Spule:
L1 = 100 µH
Halbleiter:
IC1 = 7809
IC2,IC3 = TL071CP
Außerdem:
K1...K6 = Cinch-Buchsen für Platinenmontage
2 AMP-Flachstecker für Schraubmontage
Kommentare werden geladen...