• Audio, Video & Foto
  • Veröffentlicht in Heft 7/1997 auf Seite 87
Über den Artikel

Musikalische Sensortaster

Musikalische Sensortaster
Die gebräuchliche Notenschrift mit fünf horizontalen Linien blickt mittlerweile auf einen tausendjährige Tradition zurück. Dennoch gibt es kein Musikinstrument, das beim Spielen eine unmittelbare Übertragung der Notenschrift in die richtigen Töne zuläßt. Am ehesten ist das noch bei einem Klavier der Fall, bei dem wenigstens die Tasten direkt den Noten zugeordnet sind.
Bei der hier vorgestellten Schaltung wurde versucht, eine möglichst direkte Zuordnung zu ermöglichen, auch wenn es sich um einen einfachen Ansatz mit nur 8 Tönen einer Oktave handelt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1...R8 = 1 k
R9...R16 = 1k8
R17...R24 = 10 M
R25 = 560
P1...P8 = Trimmpoti 1 M, liegend
Kondensatoren:
C1...C24 = 10 n
C25,C26 = 100 µ/16 V
Halbleiter:
D1...D10 = 1N4151
T1 = BC546B
IC1,IC2 = 4016
IC3...IC6 = NE556N
Außerdem:
S1 = Schalter 1·an
Ls1 = Miniatur-Lautsprecher
8 Ohm/0,5 W
Kommentare werden geladen...