• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 7/1997 auf Seite 52
Über den Artikel

Transienten-Netzsynchronisator

Der an anderer Stelle dieser Ausgabe beschriebene Transientengenerator kann mit einer externen Ansteuerung versehen werden. Die hier beschriebene Schaltung sorgt über diesen externen Ansteuereingang dafür, daß die Transientenimpulse netzsynchron erzeugt werden. Dabei ist sowohl die Pulswiederholungszeit als auch die Pulsposition in Relation zum Nulldurchgang der Netzspannung einstellbar.
Aus Gründen der elektrischen Sicherheit wird die Schaltung über einen Transformator mit dem 230-V-Netz verbunden. Dadurch entsteht zwar eine feste Phasenverschiebung, die aber durch den Abgleich eliminiert werden kann.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...