MIT
  • Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 6/1997 auf Seite 16
Über den Artikel

Das Gesetz von Claasen

Der logarithmische Zusammenhang zwischen Technologie und Nutzen

Die Informationstechnologie hat sich während der letzten fünfundzwanzig Jahre mit beinahe unvorstellbarer Geschwindigkeit entwickelt. Speicherumfang und Rechengeschwindigkeit haben um einen Faktor zwischen Tausend und einer Million zugenommen. Bei der Verkehrstechnologie waren für die Entwicklung vom Ochsenkarren über das Ford-T-Modell bis zum Airbus Jahrhunderte erforderlich, um einen Faktor Tausend zu erreichen.
Wie kommt es, daß wir diese exponentielle Entwicklung der Informationstechnologie im großen und ganzen problemlos verkraften?
Wie kommt es, daß Menschen die moderne Technologie anwenden können, ohne in Verwirrung zu geraten?
Offenbar verläuft der wahrgenommene Fortschritt, die Zunahme des Nutzens, nicht exponentiell, sondern linear. Anders ausgedrückt: Der Gebrauchswert verläuft als logarithmische Funktion der technologischen Entwicklung.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...