• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 4/1997 auf Seite 52
Über den Artikel

Beschleunigungssensor ADXL05

Mikromechanik in der Meßtechnik

Beschleunigungssensor ADXL05
Analog Devices stellt einen integrierten Sensor vor, der die mechanische Größe Beschleunigung in eine proportionale elektrische Spannung umwandeln kann. Relativ niedriger Preis und einfaches Handling machen den ADXL05 auch für semiprofessionelle und Hobby-Anwendungen interessant.
Der Sensor steckt zusammen mit einem Oszillator, einem Demodulator, einer Referenzspannungsquelle, einem Instrumentenverstärker und einem Puffer in einem 10poligen TO100-Metallgehäuse (Bild 1). Er mißt Beschleunigungen bis ±5 g und unterscheidet dank seines niedrigen Rauschens Beschleunigungen unter 5 mg. Der ADXL05 kann sowohl statische (zum Beispiel Fallbeschleunigung) als auch alternierende Beschleunigungen (Vibrationen) messen. Dabei besitzt der ADXL05 eine beschleunigungsempfindliche Achse, die sich von Pin 5 (COM) zur Gehäusenase erstreckt. Die Querempfindlichkeit ist nahezu Null.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...