• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 4/1997 auf Seite 48
Über den Artikel

Universelles Netzteil

One size fits all

Universelles Netzteil
Fast allen elektronischen Schaltungen ist eine Sache gemeinsam: ohne Netzteil keine Funktion. Das universelle Netzteil ist so aufgebaut, daß es als Stromlieferant für die meisten (Elektor-) Schaltungen eingesetzt werden kann, da es für verschiedene Trafotypen, Ausgangsspannungen und Ströme vorbereitet ist.
Eine stabile Stromversorgung ist für die Funktion der meisten elektronischen Schaltungen von eminenter Bedeutung. Dank der modernen Spannungsregler-ICs ist heutzutage der Entwurf eines solchen Netzteils ein Kinderspiel. Die dreibeinigen ICs, die für ein paar Mark bei jedem Elektronikhänder zu haben sind, stabilisieren aber nicht nur die Ausgangsspannung, sondern sorgen gleichzeitig für eine Strombegrenzung und eine thermische Sicherung. Die große Familie der Festspannungsregler 78xx und 79xx deckt jede in der Elektronik übliche Betriebsspannung ab.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kondensatoren:
C1, C2 = 1 µ MKT
C3,C4 = 2200 µ/64 V
Halbleiter:
D1...D8 = 1N4002
IC1,IC2 = 78xx oder 79xx
Außerdem:
F1 = 100 mA träge
K1,K2,K3 = 2polige Platinenanschlußklemmen, RM5
Sicherungshalter für Platinenmontage, mit Schutzkappe
Netztrafo für Platinenmontage (siehe Kasten)
Platine EPS 970036-1
Kommentare werden geladen...