• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 2/1997 auf Seite 52
Über den Artikel

Mini-Lauflicht

Basismodul für Lichterketten

Mini-Lauflicht
Wer kennt sie nicht, die Lichtschlangen, bei denen bunte Lämpchen der Reihe nach aufleuchten. Die hier vorgestellte Schaltung enthält trotz ihres geringen Umfangs alles, was zum Bau einer solchen Lichterkette an Elektronik gebraucht wird - zumindest für eine, die aus maximal zwölf LEDs besteht. Braucht man mehr Lichtpunkte, muß man dieses Schaltungsmodul eben entsprechend oft bauen. Mit verschiedenfarbigen LEDs lassen sich auch nach Belieben Farbmuster zusammenstellen.
Lauflichter erwecken immer wieder die Aufmerksamkeit des Betrachters. Optisch entsteht der Eindruck, als ob sich ein Lichtpunkt tatsächlich fortbewegen würde, auch wenn die Lampen feststehen und nur der Reihe nach aufleuchten. Zur Ansteuerung benötigt man eine modular aufgebaute, anreihbare Blinkschaltung wie das hier vorgestellte Modul mit vier geschalteten LEDs.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R2,R3,R8 = 3k9
R4...R7,R9,R10 = 100 k
R11 = 10 k
Kondensatoren:
C1...C4,C6 = 10 µ/63 V, stehend
C5 = 100 n
C7 = 22 µ/ 25 V, stehend
Halbleiter:
D1...D4 = LED 2 mA
D5 = 1N4148
T1 = BC517
IC1 = 4093
Kommentare werden geladen...