• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 2/1997 auf Seite 32
Über den Artikel

Chipkarten

Neues von der elektronischen Telefonkarte

Chipkarten
Chipkarten gibt es in großer Vielfalt, und ihr Innenleben ist für Elektroniker natürlich von besonderem Interesse.
Standard-Telefonkarten mit Chip sind nicht nur ein Sammler-Item geworden, sie eignen sich auch sehr gut als Einstiegsobjekt für eigene Experimente mit Chipkarten. So ist es zum Beispiel möglich, ausgediente Telefonkarten für Zugangskontrollen zu verwenden, wobei die Seriennummer der Karte als Kode dient. Wie es möglich ist, mit gefälschten Telefonkarten unbegrenzt zu telefonieren, kann hier aber aus verständlichen Gründen nicht im Detail erläutert werden.
Wenn man etwas über den Inhalt einer Chipkarte erfahren will, muß man in der Lage sein, mit dem eingebauten Chip zu kommunizieren. Das setzt natürlich Wissen über Anschlußbelegung, Signale und Protokolle voraus. Mit diesem Wissen ist es möglich, den Inhalt des Speichers auf der Karte auszulesen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...