• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 1/1997 auf Seite 14
Über den Artikel

Elektrosmog-Messgerät

Teslameter für die Westentasche

Elektrosmog-Messgerät
Das Elektro-smog-Meter ermittelt die Stärke niederfrequenter Magnetfelder, wie sie bei Computer-Monitoren, Farbfernsehgeräten, Radioweckern, aber auch oberirdischen Hochspannungsleitungen und Trafostationen auftreten. Das Meßgerät mit seiner zehnstufigen LED-Skala kann zum Auffinden und zur groben Abschätzung magnetischer Felder genutzt werden, ist aber als Vorsatz für ein Digitalvoltmeter ebenso in der Lage, einen präzisen Meßwert zu ermitteln.
Seit einigen Jahren werden wir mit einer neuen Art von Umweltverschmutzung konfrontiert, dem sogenannten Elektrosmog. Obwohl man diese Verschmutzung (fast) nicht mit seinen fünf Sinnen wahrnehmen kann, scheint eine langanhaltende Kontamination negative Auswirkungen auf die körperliche Verfassung eines Menschen zu haben. Verdächtig sind nicht allein Mobiltelefonanlagen mit hochfrequenter Emission, ein Teil des Elektrosmogs geht auf normale Haushaltsgeräte zurück, die niederfrequente magnetische Felder emittieren. Genau diese kann unser Meßgerät präzise ermitteln.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R9,R11,R14 = 10 k
R2,R5,R7 = 1 k
R3,R6,R16 = 100 k
R4,R8 = 1 M
R10,R12 = 22 k
R13 = 100
R15 = 6k8
R17 = 3k9
R18,R19 = 39 k
R20 = 82 k
Kondensatoren:
C1,C7 = 100 µ/10 V stehend
C2 = 10 n MKT 5%
C3 = 4µ7/10 V stehend
C4 = 10 µ/10 V stehend
C5 = 47 p
C6 = 2µ2/10 V stehend
C8 = 100 µ/16 V stehend
Spulen:
L1 = 121 Windungen CuL 0,2 mm
Halbleiter:
D1..D3 = LED, grün, high efficiency
D4..D6 = LED, gelb, high efficiency
D7..D10 = LED, rot, high efficiency
D11 = 1N4148
IC1 = TLC274
IC2 = LM3915
Außerdem:
S1 = Schalter 1x an
PC1...PC4 = Lötnägel 1,3 mm Durchmesser
Bt1 = 9-V-Block + Clip
Heddic Profi-Gehäuse 222
Platine EPS 960100-1
Kommentare werden geladen...