• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 7/1996 auf Seite 93
Über den Artikel

AC-Millivoltmeter-Vorsatz

AC-Millivoltmeter-Vorsatz
Viele preiswerte Digitalmultimeter können Wechselspannungen nur innerhalb einer bestimmten Bandbreite - meist bis 1 kHz - messen. Schaltet man dagegen diese Schaltung vor das DMM, die aus einem einseitigen Gleichrichter, einem aktiven Spannungseiler sowie einer Pegelanpaßstufe besteht, wird die Bandbreite auf 40 kHz erhöht. Dieser Wert ist völlig ausreichend für Audio-Messungen und die meisten anderen Anwendungen. Einen guten Abgleich vorausgesetzt beträgt der Meßfehler maximal 4 %. Der AC-Millivoltvorsatz ist für effektive Eingangsspannungen von 0....1000 mV geeignet und besitzt einen Frequenzbereich von 100 Hz bis 40 kHz.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R6 = 10 M
R2 = 1 k
R3,R4 = 1k00, 1 % (MRS25)
R5,R9,R10 = 100 k
R7 = 10k0, 1 % (MRS25)
R8 = 12k1, 1 % (MRS25)
R11 = 100
R12 = 10 k
P1 = 100-k-Cermet-Trimmpoti, Mehrgang
Kondensatoren:
C1 = 1 µ MKT
C2 = 100 µ/10 V
C3 = 10 n
C4 = 47 p
C5 = 100 n
Halbleiter:
D1,D2 = BAT85
D3 = 1N4148
IC1 = TLC274
Außerdem:
Bt1 =9-V-Block mit Clip
Kommentare werden geladen...