• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/1996 auf Seite 82
Über den Artikel

Netzfreischalter

Netzfreischalter
Die Auswirkungen von Elektrosmog auf den menschlichen Körper werden längst nicht mehr nur in Esoteriker-Kreisen kritisch und kontrovers diskutiert. Ob nun die eine oder andere Seite Recht hat, ist noch lange nicht entschieden, vorbeugen kann aber auf keinen Fall schaden, zumal man mit solch einfachen und preiswerten Mitteln wie dieser Schaltung den Elektrosmog vor allem im Schlafzimmer beziehungsweise in der Nähe des Bettes beseitigen kann, in dem man die Netzspannung von den Netzspannungsleitungen entfernt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 1 k
R2 = 100 k
R3 = 120 k
R4 = 1k2
R5 = 1 M
R6 = 10 k
Kondensatoren:
C1 = 220 n
C2,C3 = 470 µ/25 V stehend
C4...C7 = 100 n Sibatit
Halbleiter:
D1,D2 = BYW29-100
D3 = 1N4148
D4...D8 = 1N4001
T1 = BD679
IC1 = TL082
IC2 = 7812
IC3 = 7912
Außerdem:
K1,K2 = 3polige Platinenlüsterklemme RM7,5
F1 = Sicherung 8 A träge mit Sicherungshalterung für Platinenmontage
F2 = Sicherung 50 mA träge mit Sicherungshalterung für Platinenmontage
RE1 = Relais 12 V/8 A, 1·um (Siemens VR23057-B0002-A201)
TR1 = 2·15 V/4,5 VA (Monacor VTR4215, Velleman 2150050M oder Block VR 4,5/2/15)
Kühlkörper 5K/W (Fischer SK129/38.1/STS)
Gehäuse 150·80·55 mm3 (Bopla E440)
Kommentare werden geladen...