• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/1996 auf Seite 67
Über den Artikel

Telefon-Zweitklingel

Das Telefon-Klingelsignal weist eine relativ hohe Spannung (ca. 50 V) bei niedriger Frequenz auf. Für den Anschluß einer Zweitklingelschaltung an die Telefonleitung ohne galvanische Verbindung und ohne Belastung eignet sich der hochohmige Eingang eines CMOS-Zählers sehr gut. Zu der dann kapazitiv erfolgenden Ankopplung genügt es, einen kurzen Draht von etwa 10 cm auf die Telefonleitung aufzuwickeln (Spule mit einem offenen Ende). Als CMOS-Zähler dient hier ein 4017, der die Frequenz des Klingelsignals durch 5 teilt. Die dadurch gelieferten Ausgangsimpulse schalten über den Transistor T1 einen 555-Oszillator.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...