• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/1996 auf Seite 57
Über den Artikel

Rauscharmer Oszillator

Ein Taktoszillator wird von Digitalentwicklern einfach mit einem Quarz assoziiert, umgeben von zwei Invertern oder Gattern, zwei Kondensatoren und einem Widerstand. Wer sich etwas näher mit Quarzen und Oszillatoren beschäftigt, wird schnell auch auf die Nachteile dieser Einfachlösung stoßen: Phasenrauschen und die fatale Neigung, den Quarz zu übersteuern. Beides wirkt sich negativ auf die Frequenzstabilität aus, ersteres auf die Kurzzeit- und letzteres auf die Langzeitstabilität.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...