• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 2/1996 auf Seite 46
Über den Artikel

Mini-Fahrtregler

Dieser Mini-Fahrtregler ermöglicht durch Pulsbreitensteuerung die verlustfreie Drehzahleinstellung eines Gleichstrommotors bis etwa 40 A. Sein geringer Platzbedarf und das geringe Gewicht machen den Fahrtregler besonders für Modellflugzeuge geeignet, in denen bekanntlich nur sehr wenig Platz ist. Die Schaltung kann aber genauso gut in einem Modellauto verwendet werden, wenn man die Betriebsart umstellt (Jumper 4 umstecken), da hier nur ein Zweirichtungsbetrieb vorliegt. Die Richtungsumschaltung erfolgt durch ein 2-poliges Relais, das bei Rückwärtsfahrt anzieht und den Motor umpolt. Die Ansteuerung des Relais erfolgt ebenfalls durch die Elektronik, die das Relais nur im stromlosen Zustand schaltet und so vermeidet, daß es sonst durch die hohen Motorströme zu einem Abbrand oder gar Verschweißen der Relaiskontakte kommen kann.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1 = 4k7
R2 = 100
R3 = 470
R4,R6 = 100 k
R5 = 10
R7 = NTC 100 k
R8 = 1 k
R9 = 10 k
Kondensatoren:
C1,C2 = 15 p keramisch
R3 = 100 n keramisch
C4 = 10 n keramisch
Halbleiter:
D1 = 1N4148
D2a,D2b = MBR2045 (Dual-Schottky-Diode)
T1 = BC517
T2...T4 = BUZ11
T5 = IRF9530 (International Rectifier)
Ok1 = Optokoppler PC827
IC1 = PIC16C84
IC2 = L4940V5
Außerdem:
Q1 = Quarz 4 MHz (HC49U70)
Re1 = 6-V-Relais 2x um
ST1 = 3-poliger Pfostenverbinder (male)
ST2 = 2x5-poliger Pfostenfeldverbinder (male)
Kommentare werden geladen...