Über den Artikel

Einstellbarer Differenzverstärker

Einstellbarer Differenzverstärker
Beim klassischen Differenzverstärker mit Gegenkopplung zum invertierenden und einem Spannungsteiler am nichtinvertierenden Eingang ist es recht schwierig, eine variable Verstärkung zu realisieren, da Gegenkopplungsnetzwerk und Spannungsteiler immer exakt gleich sein müssen, um eine möglichst hohe Gleichtaktunterdrückung (Common-moderejection-ratio, CMRR) zu erzielen. Zwei Widerstände ausreichend exakt gleich zu ändern, ist aber selbst mit einem teuren Präzisionsstereopoti kaum möglich. In dieser Schaltung ist das nicht nötig,
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...