Über den Artikel

8-Kanal-A/D-Wandler

8-Kanal-A/D-Wandler
Dieser A/D-Wandler kann mit einer beliebigen PCI/O-Karte, beispielsweise mit der kleinen 8255-Karte (Halbleiterheft 1989, S. 42) angesteuert werden. Der Wandler lässt sich gut auf dem Experimentierfeld dieser I/O-Karte aufbauen. K1 wird dabei mit einem Flachbandkabel mit dem Steckkontakt K1 des l/OBoards verbunden. Lediglich die Leitungen B9 ( + 12 V) und B30 (OSO müssen zusätzlich vom Slotanschluss zum Wandler gelegt werden. B9 führt die Betriebsspannung des Wandlers, während das 14,318- MHz-Rechtecksignal von B30, durch 16 geteilt, das Wandler-IC taktet. Die Frequenz auf B30 ist übrigens unabhängig vom Takt des Rechners.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...