Über den Artikel

Grenzfrequenzmesser:

Analyse von Filtern und Verstärkern bis 400 kHz

Grenzfrequenzmesser:
Die Überprüfung des Frequenzgangs von Verstärkern und Filtern ist mit einem Oszilloskop zwar möglich, aber relativ umständlich. Deshalb braucht man aber nicht unbedingt ein zusätzliches Miliivoltmeter. Einfaches und praktisches Messen bietet auch die hier vorgestellte Lösung. Eine sehr kompakte Messhilfe spürt den -3 dB-Punkt beliebiger frequenzabhängiger Schaltungen auf und gibt Aufschluss über Welligkeit und Steilheit der Übertragungsfunktion.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...