MIT
Über den Artikel

Soft-Start für Glühlampen

Soft-Start für Glühlampen
Bekanntlich sterben Glühlampen häufig schon vor Erreichen der normalen Lebenserwartung von 1000 Stunden, weil ihre schon etwas ausgedünnte Wendel dem Stromstoß nicht mehr gewachsen sind, der beim (zufälligen) Einschalten im Spannungsmaximum der Netzspannungsperiode auftritt. Ein Einschalten im Nulldurchgang ist natürlich günstiger. Nach den 5 ms bis zum nächsten Maximum ist die Wendel immer noch relativ kalt, also niederohmig, so dass auch dann ein hoher Einschaltstrom fließt. Noch besser ist eine zusätzliche Einschaltstrombegrenzung. In der hier vorgestellten Schaltung wird ein Vorwiderstand erst nach dem Aufheizen der Lampe durch einen Triac überbrückt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...