Über den Artikel

RISC-V: Worum geht es?

RISC-V: Worum geht es?
Neue Prozessor-Befehlssatzarchitekturen (Instruction Set Architecture, ISA) erscheinen nicht gerade oft. Die in den Labors der University of California in Berkeley entwickelte Open-Source-ISA RISC-V hat jedoch für erhebliches Interesse in der Embedded-Branche gesorgt. Die viel diskutierte RISC-V-ISA wurde unter der Prämisse entwickelt, dass jeder Designer damit Prozessorkerne und Software-Compiler erstellen können soll. Das Projekt wird heute von der RISC-V-Foundation betrieben, zu deren Mitgliedern zahlreiche Universitäten und multinationale Technologieunternehmen (vor allem Google, IBM, Microsoft, NVIDIA und Oracle) sowie Chiphersteller und Startups gehören.
Sie müssen eingeloggt sein, um diese Datei herunterzuladen.
Zum Login | Jetzt registrieren!
Kommentare werden geladen...