Cyberspace wird zum Wilden Westen

3. Mai 2016, 14:59 Uhr
Spätestens im Jahre 2020 herrschen im Cyberspace Zustände wie einst im Wilden Westen
Spätestens im Jahre 2020 herrschen im Cyberspace Zustände wie einst im Wilden Westen
Spätestens im Jahre 2020 wird die Sicherheit des Internets zu so einer Katastrophe, dass man beim Online-gehen zwingend davon ausgehen muss, dass das eigene System und die eigenen Daten kompromittiert werden oder schon sind. Das digitale Universum mutiert dann endgültig zum Wilden Westen, wo sich jeder digital Reisende entsprechend ausrüsten und wappnen muss.

Diese alarmierende Version ist eines von fünf Szenarien, die beschreiben, wie das Internet im Jahre 2020 wohl aussehen wird. Diese Beschreibungen entstammen dem Center for Long-Term Cybersecurity der University of California in Berkeley. Die Absicht dieser Übung war, die Faktoren zu identifizieren, welche die Sicherheit des Internets gefährden können.

Die Aussichten
Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich das VLTC (Center for Long-Term Cybersecurity) mit den langfristigen Aspekten der Sicherheit in der Datenverarbeitung. In einem Feld, das weitgehend durch die Notwendigkeit zur sofortigen Reaktion auf Bedrohungen gekennzeichnet ist, beschäftigt sich das CLTC mit eher langfristigen Auswirkungen technischer Schwachstellen in der Struktur des Internet. Dabei geraten nicht nur rein technische Aspekte, sondern auch sozioökonomische und politische Entwicklungen in den Blickpunkt, um ein breiteres Verständnis des Themas zu erreichen.

In diesem Zusammenhang hat das CLTC fünf Szenarien entwickelt, die das beschreiben, was die Sicherheit des Internet im Jahre 2020 unterminieren könnte. Die Szenarien basieren auf dem Input über 100 Experten unterschiedlicher Provenienz wie z. B. von Nonprofit-Organisationen oder staatlichen Behörden. Der entstandene Report wurde im April veröffentlicht..

Szenarien sind natürlich keine Voraussagen, denn laut den Autoren ist es unmöglich, die Zukunft von so etwas Komplexen wie dem Internet vorauszusagen. Seine Entwicklung wird ja durch viele unterschiedliche Kräfte forciert. In diesem Zusammenhang sollen daher die Szenarien lediglich als Werkzeug dienen sich über mögliche Entwicklungen verständigen zu können. Unter diesen Rahmenbedingungen kann man auch überlegen, welche langfristigen Konsequenzen aktuelle Entscheidungen haben könnten.

Neue Normalität
Das erste Szenarium hat den Titel „ New Normal“ erhalten und dreht sich um erwartete Zustände wie einst im Wilden Westen, die sich nach dem Zusammenbruch von Recht und Gesetz online wohl entwickeln werden. Man wird dann das Internet so behandeln, als wenn keine einzige Aktivität im Netz sicher sei. Wenn man es aber genau nimmt, dann hat die Projektion „New Normal“ schon jetzt ziemliche Ähnlichkeit mit dem, wie sich das Internet schon heute für viele Nutzer darstellt. Nachdem die Omnipräsenz von Organisationen wie der NSA dank dem Whistleblower Edward Snowden allgemein bekannt wurde, scheint dieses Szenarium weniger „new“ als „normal“ zu sein. Laut den Autoren gehen heute nämlich nicht nur Zeitgenossen mit paranoiden Einstellungen von genereller Unsicherheit aus, sondern auch die gut informierten.

Weiterlesen im englischen Original-Artikel >>
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel