iPhone 6 komplett zerlegt

23. September 2014, 12:35 Uhr
iPhone 6 komplett zerlegt
iPhone 6 komplett zerlegt

Jeden Herbst jährt sich das gleiche Ritual: Vor den glitzernden Geschäften einer ehemaligen Computer- und jetzigen Telefonfirma stellen sich teilweise schon Tage zuvor Leute an, um an einem bestimmten Morgen die Ersten zu sein, die gegen einen ordentlichen Obulus das neue iPhone in den Händen halten dürfen. Doch selbst so ein teures Hightech-Ding geht bei unsachgemäßer Behandlung auch einmal kaputt. Und für Elektroniker besteht dann mehr als nur die Versuchung, ein Blick ins Innenleben zu werfen.

Nachdem schon eines der allerersten verkauften Exemplare des iPhone 6 in einem Apple-Shop in Australien (denn da geht die Sonne zuerst auf) vor laufenden Kameras auf den Boden fiel, gibt es doch hier und da auch später den Fall, dass diese nicht gerade preiswerten Gadgets durch die Erdanziehung beschleunigt den einen oder anderen Schaden erleiden. Reparatur gibt es zwar bei Apple zu halbwegs erträglichen Pauschalpreisen, aber Ersatzteile kaufen und Selbermachen ist billiger und irgendwie auch die passendere Strategie für Elektroniker. Wer nun gerne Hand anlegen würde, sich aber angesichts dieser miniaturisierten technischen Wunderwerke nicht richtig traut, der kann sich unterstützen lassen.

Es hat fast schon Tradition: Kaum kommt ein neues Gerät von der Firma mit dem angebissenen Apfel auf den Markt, haben die Macher der Website mit dem bezeichnenden Namen iFixit das Teil schon gefleddert und eine detaillierte, schön bebilderte und vor allem kostenlose Anleitung für den freien Blick ins Innere ins Netz gestellt. So auch jetzt für das neue iPhone 6 – auch mit Video. Wer keine zwei linken Hände und technisches Verständnis hat, der sollte damit fast jedes Apple-Produkt auseinandernehmen können, obwohl davor gewarnt wird, das als Reparaturanleitung missverstehen ;-)
Neben Manualen zu iPhones diversester Generationen und iPads, iMacs und MacBooks finden sich dort übrigens auch interessante Auseinandernehmanleitungen von Gebrauchsgegenständen vom Mixer über Kameras bis hin zu Autos.

Bild: Miroslav Djuric

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel