Die den Knoten in der Schaltung vergebenen Namen kann man im C-Code referenzieren und sie so einfach in eigener Software verwenden, die man mit dem PSoC Creator entwickelt. Dort bietet sich auch die Möglichkeit einer kompletten Hardware-Lösung durch Konfiguration der Peripherie um Funktionen ganz ohne explizites Schreiben von Code oder einer Software-Initialisierung zu kreieren.

Zusammenfassung…

Das Board verfügt eindeutig über enormes Potential. In der Kürze der Zeit, die ich damit herumgespielt hatte, konnte ich nur an der Oberfläche kratzen und nur einige grundlegende Fähigkeiten eruieren. Doch das hat Appetit auf mehr gemacht. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie das Board lediglich als Ersatz für Arduino mit der Arduino-IDE verwenden und wäre auch Verschwendung, denn dann würden Sie freiwillig auf einige der besten Fähigkeiten dieses Boards verzichten, darunter sicherlich an erster Stelle die eingebaute Peripherie nebst ihrer kompletten Rekonfigurierbarkeit.

Das Entwicklungsboard FreeSoC2 PSoC5LP ist zum Sonderpreis im Elektor-Shop erhältlich.

Mehr Informationen und Material:

1. Sparkfun FreeSoC2-Einführung
2. PSoC-Foren von Cypress
3. 100 Projekte in 100 Tagen
 
3/3
Verwandte Artikel